Energiewandler zwischen Materie und Energie/Information

In den vorangegangenen Artikeln haben wir die besonderen Eigenschaften des Siliziumdioxids angesprochen. Jetzt betrachten wir seine Fähigkeit, Informationen und Frequenzen zu empfangen, zu senden und zu speichern. Siliziumdioxid (SIO2) ist also gleichzeitig Empfänger, Speicher und Sender von Informationen. Mit der richtigen Produktionstechnologie lässt sich Siliziumdioxid „programmieren“, sodass die SiO2-Partikel permanent natürliche und aufbauende Schwingungsmuster und damit Informationen in den Körper und damit das Körperwasser abgeben können.

Transmutation von unnatürlichen und belastenden Frequenzen

Aus energetischer Sicht hat Silizium dieselbe Frequenzgrundlage wie das Wasser in unseren Zellen. Besteht die Erdkruste nur zufälligerweise aus 70 % Silizium? In der Natur basiert alles auf Energie, Schwingung und Information, das können wir beobachten und mit all unseren Sinnesorganen spüren.

Seit Jahrzehnten hat UMH im Bereich der Wasseraktivierung und Wasserenergetisierung in zahlreichen Messprotokollen nachgewiesen, dass Silizium auch unnatürliche Schwingungs- und Frequenzmuster transmutieren kann. Langjährige Forschungen ermöglichen einen mehrstufigen Energetisierungsprozess, der mit Supraleitfähigkeit, Ausrichtung der geometrischen Kristallstruktur des Siliziums und Aufprägung von langzeitstabilen Schwingungsmustern (Rife, Solfeggio Frequenzen) zusammenhängt. Zudem werden die Prinzipien von Georges Lakhovsky in den Energetisierungsprozess integriert. Das so behandelte Silizium für UMH-Energy-Produkte und ZEOLISIL erhält ein höheres Energieniveau als zuvor und weist ein dauerhaft stabiles und starkes Regenerationspotenzial auf.

Negative, durch Umweltbelastungen wie Elektrosmog, WLAN, ELF-Wellen (Haarp), geopathische Störzonen usw. verursachte Frequenzen werden von den Siliziumpartikeln aufgenommen, sondiert, geordnet und in perfekter, heilsamer Struktur wieder abgestrahlt. Es findet keine physikalische Auslöschung der belastenden Frequenzen statt, sondern eine Transmutation derselben. Das ist in vielen Testberichte belegt. Unbiologische und schädliche Schwingungsmuster werden nicht nur neutralisiert, sondern in positive umgewandelt, d. h. die technisch erzeugten linkspolaren Wellen werden zu gut verträglichen rechtspolaren umgeformt.

Die Folgen:

    • Die Zellen können erneut im normalen Biorhythmus schwingen
    • Die ursprüngliche Harmonie im Zellplasma wird wieder hergestellt
    • Eine Vitalisierung und Regenerierung der Energiefelder in den Organen findet statt
    • Die Verträglichkeit von HF (Hochfrequenzfeldern) Feldern nimmt zu
    • Die Balance von Sympathikus und Parasympathikus (Vagus) wird verbessert

Was bedeutet Transmutation?

In der materiellen Welt steht Transmutation für die Umwandlung z. B. von einem Metall in ein anderes Metall, im energetischen Sinne ist es die Umwandlung von „negativen und destruktiven“ Schwingungsmustern in positive und aufbauende Schwingungsmuster.

Siehe Messprotokolle UMH Heat und Patentanmeldung für Transmutation durch russische Wissenschafter

Die erweiterten einzigartigen Eigenschaften von Siliziumdioxid:

  • Mikroporöse Oberfläche zur Bindung und Ausscheidung von Schadstoffen und Schwermetallen
  • Ionentausch: Silizium wird abgegeben, während Schadstoffe gebunden werden
  • Silizium als Master-Element für Stabilität und Strukturbildung
  • Wirkt über Adsorption und als Katalysator
  • Kann Druck- und Lichtimpulse im Körper in Spannung/Stromfluss umwandeln
  • Energetische Entgiftung von Körper, Geist und Seele
  • Transmutation von unnatürlichen Schwingungsmustern in natürliche und aufbauende Schwingungsmuster
  • Neutralisation von Schadstoffinformationen

Silizium steigert die Flexibilität, Elastizität, Zugfestigkeit, Dynamik und reduziert Brüchigkeit, Verkalkung und Statik – auf körperlicher Ebene und auf geistig-energetischer Ebene

Auf atomarer Ebene ist alles Schwingung

Auch eine Orange, die wir essen (von grob nach fein) besteht aus: Fruchtfleisch -> Wasser -> Zellen -> Molekülen -> und diese letztendlich aus Atomen, die schwingen.

Das bedeutet: Wir nehmen ein Informations- und Frequenzgemisch (Orange) zu uns, das im Körper viele unterschiedliche Qualitäten an Frequenzen, Energien und Informationen in den Körper einbringt. Diese gedankliche Brücke soll uns helfen zu verstehen, dass die Energie und Frequenzen für uns natürlich, positiv und aufbauend sein können. Aber leider auch das Gegenteil erzielen können – mit unnatürlichen, negativen und destruktiven Schwingungsmustern, die ständig auf uns einwirken.

Mit natürlichen und aufbauenden Schwingungsmustern zu mehr Energie

Tagtäglich programmieren wir uns selbst mit dem, was wir essen, trinken, hören, sehen (TV, Radio, Internet etc.). Und vor allem programmieren wir uns mit unserem Denken. Aus unserem Denken formt sich unser Verhalten – für andere sichtbar und hörbar im Sinne von Ursache und Wirkung. Statt der vielen angebotenen Kurse und den zahlreichen Tipps, wie wir unser Verhalten ändern können oder sollen, wäre es bio-logischer, sich mit unserem Denken zu beschäftigen.

Die eigenen Gedanken, die unaufhörlich im Kopfe kreisen: Wir sollten uns selbst öfters beim Denken beobachten, wir würden feststellen,  „welch bösartige oder schlimme Gedanken“ wir haben können. Dazu mehr in Bio-logische Kommunikation.

Für sich selbst tagtäglich viele kleine und größere realistische und erreichbare Ziele zu definieren, ist der erste Schritt zu mehr Erfolg, Zufriedenheit, Motivation und Glücksgefühlen. Die negativen Informationen, die uns in täglich in Angst versetzen, lähmen und Energie absaugen, können wir auf diese Weise Schritt für Schritt (jeden Tag ein bisschen mehr) reduzieren und für sinnvolle und nützliche Ideen, Aufgaben oder neue Projekte nutzen. Erfolg ist für uns definiert als Zielerreichung! Wenn wir anfangen uns tagtäglich realistische Ziele zu definieren, die wir erreichen können, erleben wir die Erfolgs- und Glücksspirale, jeden Tag ein bisschen mehr.

Welche Siliziumverbindung für welche Funktion?

  • Kolloidales Silizium: Sofort bioverfügbares Silizium mit Partikelgrößen 1 bis 20 nm für den Silizium-Stoffwechsel und als Katalysator für elementare Stoffwechselprozesse
  • Zeolith-Pulver: Zum Binden und Ausscheiden von Schadstoffen, und Ionenaustausch (um dem Körper Mineralien zuzuführen)
  • Siliziumdioxid: Mengenelement für Strukturbildung, Binden und Ausscheiden von Schadstoffen, als Energietransformator (piezo- und photoelektrische Eigenschaften) sowie Transmutation von unnatürlichen Schwingungsmustern in natürliche und aufbauende Schwingungsmuster (Zell- und Körperwasser, Zell-Kommunikation)